Vermietung - geht auch ohne Makler

Als Eigentümer einer Wohnimmobilie möchten Sie natürlich die Maklergebühr für die Vermietung sparen.

Wenn Sie ein paar Dinge berücksichtigen, dann ist dies auch ohne weiteres möglich:

- achten Sie auf die gesetzlichen Regelungen zur Mietpreishöhe und Mietpreisermittlung,

- schützen Sie bei der Präsentation Ihrer Immobilie die Privatsphäre Ihrer derzeitigen Mieter,

- halten Sie den gültigen Energieausweis für das Objekt bereit,

- schalten Sie Anzeigen in den Medien, die eine möglichst große Reichweite haben, damit Sie die Auswahl unter den Mietinteressenten haben,

- seien Sie erreichbar, Mietinteressenten bewerben sich nicht nur auf Ihr Objekt,

- planen Sie genügend Zeit für die Vermarktung Ihres Objektes ein.

Denken Sie daran, dass in Anzeigen angegebene Kontaktdaten von Ihnen oder Ihren Angehörigen einer Vielzahl von Menschen bekannt gegeben werden. Mails und Anrufe werden Sie auch noch weit nach der bereits abgeschlossenen Vermietung erreichen. Und das nicht nur tagsüber. Nutzen Sie für die Vermietung besser eine separate Telefonnummer (bspw. über einen Prepaid-Anbieter) und E-Mail-Adresse. Damit bleibt auch Ihre Privatsphäre geschützt und Sie entscheiden, wann Sie erreichbar sein möchten.

 

Im Übrigen:

Die Kosten für die Inanspruchnahme meiner Dienste als Maklerin können Sie steuerlich absetzen.

Sie treffen anhand von mir nach Ihren Vorstellungen "vorsortierter" Mietinteressentenunterlagen die Entscheidung darüber, an wenn Sie vermieten. Anzeigenschaltung, Terminabsprachen, Besichtigungen, Anfordern von Schufa-Auskünften und Verdienstbescheinigungen etc. erledige ich für Sie.

Meine Tätigkeit verschafft Ihnen Sicherheit und freie Zeit, wie auch immer Sie diese Zeit für sich nutzen.

 

                                                                                                                                   Susanne Kaufmann