Haus erfolgreich verkaufen trotz Corona-Virus / Bundeseinheitliche Regelungen / FAQs

Benutzen Sie "Gesichtsmasken" bei Besichtigungen und Terminen?

Ja, selbstverständlich. Bei Terminen werden medizinische Gesichtsmasken getragen.

Überzieher für Schuhe sind schon immer Standard bei Besichtigungen durch mein Büro. Zusätzlich biete ich jetzt Einmalhandschuhe an, ebenso ein Mittel zur Handdesinfektion.

Dass Händeschütteln unterbleibt und ein Sicherheitsabstand eingehalten wird, ist selbstverständlich.

Bieten Sie 360°-Besichtigungen oder virtuelle Objekttermine an?

Die Privatsphäre meiner Kunden ist mir wichtig. Aus diesem Grunde finden Sie in meinen Online-Anzeigen grundsätzlich keine Innenaufnahmen. Aus dem selben Grund verzichte ich auf die Präsentation von Referenzobjekten. Nach erfolgten Verkauf (oder Vermietung) sollen Verkäufer und Käufer (bisherige und zukünftige Eigentümer) wieder ihre Privatsphäre gewahrt wissen.

Ich habe mich nach reiflicher Überlegung entschieden, keine 360°-Besichtigungen online zu stellen oder Videos meiner Objekte zu versenden. Dies ist mir zu anonym. Im Interesse der Verkäufer möchte ich wissen, wer sich für ein Objekt interessiert.

Als Hausverkäufer möchten Sie wissen, wer Ihr Haus / Ihre Wohnung eingehend besichtigt. 

Persönliche Besichtigungen bieten zudem den Vorteil, dass direkt auf Fragen reagiert werden kann.

Sofern Sie als Eigentümer es genehmigen, kann ich virtuelle Objekttermine anbieten.

 

Und noch eines kann ich mit Vorort-Besichtigungen verhindern: Online-Immobilien-Tourismus.

Ich möchte, dass Sie wissen, wer sich in Ihren Räumen umsieht.


Ihre Gesundheit und Ihre Zufriedenheit sind mir wichtig.

Vieles kann, nichts muss.

Passen Sie auf sich auf.                                                                                                  Susanne Kaufmann

(Stand 22.08.2021).