Mietshauskomplex mit 13 Wohneinheiten in Lüneburg

als Anlageobjekt zu verkaufen

 

Objekt in 21337 Lüneburg

Objekt-Nr. 0125


Objektart: Haus        Zustand: saniert
Objekttyp: Wohnanlage/Mietshaus   Energieausweis: Energiebedarfsausweis
Wohnfläche: ca. 768 m²   Energiebedarf: 168,70 kWh/(m²*a)
Nutzfläche: ca. 300 m²   Energieausweis gültig bis: 26.11.2023
Grundstücksgröße: ca. 1.445 m²   Baujahr laut Energieausweis: 1963
Anzahl der Wohneinheiten: 13   wesentl. E.-Träger: Öl
Etagenzahl: 2   Befeuerung:  Öl
Balkon: ja   vermietet: ja
Stellplätze:

6 Garagen

2 Freistellplätze

  Mieteinnahmen pro Monat:

5.207,75 € (Nettokaltmieten, Stand 02/2020)

 

Keller:

ja

     

 

Kaufpreis:              auf Anfrage

 

Außen-Provision:    5,9 % inkl. ges. MwSt. auf den notariell beurkundeten Kaufpreis

Ausstattung:

- vermietet

- Bestandsobjekt mit zwei Hauseingängen und 6 bzw. 7 (gesamt 13) Wohneinheiten

- 1 Kellerraum je Wohneinheit

- 1 Waschkeller, 1 Trockenkeller, 1 Trockenboden

- Fahrradabstellraum im Keller, je Hauseingang

- Kellerfreitreppe an jeder Giebelseite

- beide Hauseingänge sind über die Kellerräume miteinander verbunden (Feuerschutztüren)

Objektbeschreibung:

Freistehendes Mietshaus in der Hansestadt Lüneburg, Stadtteil Neu Hagen. In fast direkter Nachbarschaft zum Objekt liegen der Stadtteil "Schützenplatz" und das neu entstehende "Hanseviertel".

Das Massivhaus wurde in 1963 dreigeschossig (EG, OG,DG und Vollkeller)auf einem Eckgrundstück erbaut und in 2012/13 umfangreich energetisch modernisiert. Die 13 Wohneinheiten verteilen sich auf zwei Haupteingänge. Das Objekt verfügt über eine größere Grünfläche hinter dem Gebäude mit Süd-Ost-Ausrichtung. Obwohl in einer ruhigen Wohnstraße liegend, verfügt das Objekt eine sehr gute Anbindung sowohl zur Dahlenburger Landstraße als auch zur Bleckeder Landstraße. Die Bundesstraßen B4 und B209 sowie die Autobahn A39 (Richtung Hamburg) sind innerhalb weniger Fahrminuten erreichbar.

Einkaufsmöglichkeiten wie Supermarkt, Biomarkt und Discounter sind fußläufig in einem Radius von ca. 700 m vorhanden. Der Lüneburger Bahnhof ist ca. 15 Gehminuten und das Stadtzentrum Lüneburgs ca. 25 Gehminuten entfernt.

 

Die derzeitigen Mieteinnahmen liegen mehrheitlich sehr deutlich unter den derzeit erzielbaren Mietpreisen. Die monatlichen Mieteinnahmen von 5.207,75 € Nettoklatmieten (jährlich € 62.493,00) beziehen sich auf den Stand 02/2020.

 

Für ein ausführliches Exposee kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail.


 

Rechtshinweis

 

Mit dieser Offerte biete ich Ihnen das bezeichnete Objekt und gleichzeitig meine Dienste als Maklerin an. Die Objektangaben stammen von Dritten und wurden nicht selbst ermittelt. Ich übernehme daher keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben im Angebot. Ich kann keine Gewähr dafür übernehmen, dass das Objekt bei Zugang dieses Angebotes noch verfügbar ist.

 

Eine Weitergabe des Exposees an Dritte unterbindet nicht meinen Provisionsanspruch bei Zustandekommen eines Vertrages.

 

Alle Gespräche sind über mein Büro zu führen. Bei Zuwiderhandlung behalte ich mir Schadenersatz bis zur Höhe der Provisionsansprüche ausdrücklich vor.

 

Zwischenverkauf / - vermietung ist nicht ausgeschlossen.

 

Ein Maklervertrag kommt zustande, wenn Sie sich mit mir oder mit dem Eigentümer direkt in Verbindung setzen.

Die Maklerprovision gilt als verdient und ist jeweils fällig nach Abschluss eines gültigen Hauptvertrages, für dessen Zustandekommen die Maklerin den ursächlichen oder mitursächlichen Nachweis und/oder die Vermittlung geleistet hat. Der Provisionsanspruch entsteht auch, wenn ein Vertrag geschlossen wird, der von meinem Angebot abweicht, oder ein Vertrag über ein anderes Objekt des von mir nachgewiesenen Verkäufers / Vermieters geschlossen wird. Ebenso bleibt unser Provisionsanspruch auch bei anderer Vertragsart (Erbbaurecht statt Kauf; Kauf statt Miete usw.) bestehen.

 

Die vereinbarte Provision ist am Tage der notariellen Beurkundung fällig.

 

Alle mit dem Kauf des Objektes verbundenen Kosten, wie Notar- und Gerichtskosten sowie Grunderwerbsteuer sind vom Käufer zu zahlen.